Konzept

Das schauspielwieden ist ein freies Theater für Weiden. Es realisiert seine Theaterproduktionen ausschließlich durch die Unterstützung von privaten und gewerblichen Sponsoren.

Das schauspielweiden möchte mit seinem Angebot die Lücke schließen zwischen engagiertem Amateurtheater und routiniertem Gastspielbetrieb. Wir arbeiten sooft es sich anbietet mit Künstlern aus der Oberpfalz zusammen.

Das schauspielweiden verfügt nicht über einen eigenen Aufführungsort. Die Stücke werden in Alltagsräume hinein inszeniert – Tiefgaragen, Schalterhallen, Werkshallen – , die als dramatische Szenarien unsere Inszenierungen anleiten. Die Aufführungen stehen immer in – zuweilen kritischer – Beziehung zu den Orten, für die sie gemacht sind.

Die Gründung eines professionellen, freien Theaters geht auf eine Idee des Weidener Musikers Klaus Luther und des aus Weiden stammenden Schauspielers Stephan Brunner zurück. Zusammen mit dem Berliner Dramaturgen Andreas Deutz gründeten sie 2006 das “neue theater weiden”, aus dem 2008 das schauspielweiden hervor ging.